Corona

Mit Musik gegen den Corona-Blues

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sind aktuell von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie besonders betroffen. Um den Menschen in dieser schwierigen Zeit eine kleine Freude zu bereiten, spielen Musikerinnen und Musiker des Landespolizeiorchesters in diesen Tagen in kleinen Besetzungen von zwei Personen vor den Bewohnerinnen und Bewohnern und dem Pflegepersonal der Einrichtungen.

Mehr dazu
Fotografie #Stayhome

© Polizei RLP

Kriminalprävention

Alle Polizeien, eine Botschaft: #STAYHOME

„Wir bleiben für euch im Dienst, bleibt ihr für uns zu Hause!“ - Unter diesem Motto steht der neue Videoclip der Polizeien der Länder und des Bundes, der – auf Initiative der Polizei Rheinland-Pfalz - in den sozialen Medien bundesweit veröffentlicht wurde. Er ruft dazu auf, in Zeiten der Corona-Pandemie auf Kontakte zu verzichten und zu Hause zu bleiben.

Mehr dazu
Microscopic view of Coronavirus, a pathogen that attacks the respiratory tract. Analysis and test, experimentation. Sars
Kriminalprävention

In der Corona-Krise: Ihre Polizei schaut genau hin

Das Corona-Virus ist derzeit das bestimmende Thema in der Bevölkerung. Viele Menschen sind verunsichert und haben Angst um ihre und die Gesundheit anderer. Diese Ängste werden durch perfide Täter schamlos ausgenutzt, um schnell an Geld und Wertgegenstände zu kommen. Bekannte Betrugsmaschen werden von den Tätern an die aktuelle Lage angepasst.

Mehr dazu
Test auf Coronavirus

© dpa

Bürgerportale

Informationsportal zum Corona-Virus

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz informiert regelmäßig und aktuell zum Coronavirus SARS-CoV-2.

Für Fragen rund um das Coronavirus ist eine Hotline unter der Tel. 0800 575 81 00 eingerichtet. Sie ist täglich erreichbar von 8 - 18 Uhr, am Wochende von 10 - 15 Uhr.

Den ärztlichen Bereitschaftsdienst erreichen Sie unter 116 117.

Mehr dazu

© Polizei RLP

Zu den Aufgaben der Landespolizei Rheinland-Pfalz gehört die Fahndung nach Personen und Sachen. Sollten Sie zu den Personen oder Sachen, nach denen auf den folgenden Seiten gefahndet wird, sachdienliche Angaben machen können, bitten wir Sie, sich an die jeweils genannte zuständige Polizeidienststelle zu wenden. Sie können sich aber auch mit Ihrer örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung setzen oder im Notfall den Notruf 110 wählen.

© Polizei RLP

Hier geht es zur Seite der Onlinewache der Polizei Rheinland-Pfalz. Dort haben Sie die Möglichkeit Strafanzeige zu erstatten, der Polizei einen Hinweis zu geben oder sich zu bedanken beziehungsweise zu beschweren.
Beachten Sie bitte, dass nicht alle Sachverhalte dazu geeignet sind über die Onlinewache angezeigt zu werden. Bei Sachverhalten, die polizeiliche Sofortmaßnahmen notwendig machen, wählen Sie bitte den Notruf oder begeben Sie sich zu einer Polizeidienststelle.

© Polizei RLP

Benötigen Sie Hilfe? Wählen Sie den kostenlosen Polizeinotruf 110, mit jedem Festnetz- oder Mobiltelefon! Beachten Sie bitte, dass der Notruf 110 über Mobiltelefone Sie nicht immer mit der nächsten Leitstelle der Polizei verbindet. Selbstverständlich können die betreffenden Kollegen Ihnen trotzdem weiterhelfen. Sie haben natürlich auch die Möglichkeit uns ein Notruf-Fax zu senden, bereitgestellt vom Deutschen Schwerhörigenbund.

© Polizei RLP

Jede unserer Behörden hat eigene Presseverantwortliche.
Bei Medienanfragen oder allgemeinen Fragen zur Polizeiarbeit wenden Sie sich gerne an uns.
Wir freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.

Nach oben